Rezepte

Tofu bietet einiges mehr, als das, was die meisten vermuten!

Anna Hagley - Ernährung
Tofu ist so vielseitig und lecker mit der richtigen Zubereitung
Foto: 490643398 / shutterstock.com

Als NPC-Bikini-Wettbewerberin oder für alle, die daran arbeiten, ihren Körper zu stärken, ist es wichtig, gesunde Nahrungsmittel mit einem hohen Proteingehalt zu finden, die aber auch eine ausgeglichene und vielseitige Ernährung ermöglichen. Wer will sich schon mit immer den gleichen Mahlzeiten langweilen? Für Veganer kann es eine Herausforderung sein, genug Protein zu finden. Glücklicherweise ist Tofu eine großartige Proteinquelle und ziemlich gesund!

Wir nennen euch 5 Gründe für eine veggie-powerhaltige Ernährung, die euch aufzeigen wird, wie gesund Tofu für euch ist.

1. Grund: Tofu ist eine gute Proteinquelle!

Tofu enthält alle 9 essentiellen Aminosäuren (die 9, die unser Körper nicht herstellt und die von externen Quellen kommen müssen) und ist daher eine großartige Alternative für diejenigen, die auf tierische Produkte verzichten. Es gibt mehrere Marken und Texturen von Protein zur Auswahl sowie einige, die einen niedrigeren Fettgehalt haben als andere. Tofu ist ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung, vor allem bei der Vorbereitung für einen Fitness-Wettbewerb.

Foto: 66957647 / shutterstock.com

2. Grund: Tofu hat kaum Fett!

Da es so viele Marken, Texturen und vorgekochte Optionen zur Auswahl gibt, ist es zwar wichtig, die Nährwert-Etiketten zu überprüfen, aber generell hat Tofu einen niedrigen Fettgehalt. Als Fitness-Wettkämpferin, die eine hohe Kohlenhydrat/mäßig Protein/fettarme Ernährung pflegt, sorgt Tofu für mein perfektes Gleichgewicht.

Foto: 373965853 / shutterstock.com

3. Grund: Tofu nimmt jeden Geschmack an!

Weil Tofu einfach aus Sojabohnen besteht, ist er alleine relativ fade. Der Vorteil daran ist, dass du ihn in jeder beliebigen Sauce oder mit Gewürzen marinieren kannst (z. B. Grillsauce, scharfe Sauce, asiatische Saucen, Sesamöl, Sojasauce, Chili-Gewürzmischungen usw.) und er wird den Geschmack davon aufsaugen.

4. Grund: Tofu kann auf mehrere Arten zubereitet werden!

Tofu kann gebacken, gebraten, frittiert, gepresst, zerbröckelt oder sogar direkt aus der Verpackung gegessen werden (auch wenn das nicht so gut schmeckt). Er ist eine der vielseitigsten Proteinquellen, die es gibt. Er kann paniert und als Pizzastickkruste verwendet, wie Rührei zubereitet, in einer Panini-Presse zu einem Sandwich gemacht oder am Spieß gegrillt werden - die Liste geht weiter. Du isst zwar immer Tofu, aber mit der endlosen Auswahl an Zubereitungsmöglichkeiten wird dir garantiert nie langweilig.

Foto: 251208637 / shutterstock.com

5. Grund: Tofu nimmt dir Schuldgefühle!

Neben den Gesundheitsvorteilen und den spaßigen Geschmacksoptionen ist mein persönlicher Lieblingsgrund für Tofu, dass er vollkommen ethisch vertretbar ist. Das Wissen, dass eine solch reichhaltige Proteinquelle existiert, für die man keine Tiere essen muss, macht ihn zu einem Liebling der Veganer.

Rezeptvorschlag: Sesam-Tofu

Dies ist ein Rezept für eine Portion, die ein gutes Gleichgewicht aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten hat. Es ist eine leichtere, frische Alternative zum Auswärtsessen oder frittiertem Tofu im Restaurant-Stil.

Zutaten:

  • ¼ Paket fester oder extrafester Tofu (ca. 100 g)
  • 1 TL Sesamöl
  • 1-3 TL Sojasoße oder Coconut Aminos Knoblauchpulver oder frisch gehackter Knoblauch
  • zerdrückte rote Paprikaflocken
  • frischer Koriander zum Garnieren
  • 150 g Basmatireis (gekochtes Gewicht)

Zubereitung der Veggie-Power:

  1. Den Reis nach Packungsbeilage vorbereiten und beiseitestellen.
  2. Öl und Sojasoße in der Pfanne auf niedriger bis mittlerer Hitze erwärmen.
  3. Tofu trockentupfen oder drücken (in Papiertücher einwickeln und einen schweren Gegenstand darauflegen, um zusätzliche Feuchtigkeit herauszudrücken).
  4. In 1 cm große Würfel schneiden.
  5. Den Tofu in die Pfanne mit Sojasoße und Öl geben, einige Male nach Bedarf wenden, bis er gleichmäßig gebräunt ist.
  6. Knoblauch und roten Pfeffer zerdrücken und nach Geschmack hinzufügen.
  7. Sobald der Tofu braun ist, auf ein Bett aus Basmatireis legen und mit Cilantro garnieren.
     

Foto: 541220776 / shutterstock.com

Zurück

Hier downloaden

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen dots Plan gratis.

Social Media