Lifestyle

Effektive Stretching Übungen - am Arbeitsplatz und für Zuhause

Melanie Klien - Lifestyle
Mit kleinen Dehnübungen gegen Rückenprobleme ankämpfen
Bild: Nenad Aksic /shutterstock.com

In 5 Minuten ohne Rückenschmerzen und Verspannungen

Stundenlanges Sitzen am Arbeitsplatz hat Folgen. Viele Menschen sind verspannt oder haben (sogar) Rückenprobleme. Einfache, aber effektive Stretching Übungen helfen dir dabei, zwischendurch am Arbeitsplatz, Zuhause oder draußen im Freien großen Verspannungen entgegenzuwirken. Was sind effektive Stretching Übungen?

Übung 1: Kind Position im Bett

Diese viel geliebte Yogaposition lässt sich hervorragend im Bett machen und hilft besonders, wenn du am liebsten liegen bleiben würdest. Setz dich kurz auf deine Unterschenkel. Lass deine Knie nach außen fallen und schiebe den Po Richtung Fersen. Lege dann die Stirn sanft auf dem Bett ab und strecke die Arme vor dir aus. Nimm ein paar tiefe Atemzüge bevor du wieder hochkommst.

Übung 2: Vorbeugen

Kaum aus dem Bett, lass dich nach vorne durchhängen. Du kannst dich auch etwas nach rechts und nach links schaukeln. So wird deine Wirbelsäule gut für den Tag vorbereitet. Diese Übung kannst du auch während des Tages ein paar Mal wiederholen. Dehnen hilft auch übrigens gegen Stress. Danach fühlst du dich wesentlich entspannter.

Übung 3: Auf die Seite dehnen

Setze dich auf den Boden oder auf deine Matte im Schneidersitz. Atme tief ein. Beim ausatmen dehne dich zuerst mit deinem linken Arm über die rechte Seite und spüre wie sich dein Brustkorb öffnet und seitlich mehr Platz bekommt. Atme wieder ein und der rechte Arm hebt sich über die linke Seite. Dehne dich immer nur so weit, wie es sich gut für dich anfühlt.

Übung 4: Umgekehrtes Namasté hinterm Rücken

Diese Übung kannst du entweder im Stehen machen oder auch an deinem Arbeitsplatz. Wenn du sitzt, versuche so gerade wie möglich auf dem Stuhl zu sitzen. Stelle die Füße parallel zueinander auf und bringe langsam die Hände hinter deinen Rücken. Dabei werden deine Schultern nach innen gedreht. Atme gleichmäßig, während du versuchst die Handflächen zueinander zu bringen und an der Wirbelsäule weiter nach oben zu schieben. Durch die Übung hebt sich dein Brustbein und die Ellbogen werden nach hinten gezogen. Atme tief und gleichmäßig, um dann wieder sanft aus der Übung zu kommen.

Übung 5: Rückbeuge

Bei dieser Übung wird die Brustwirbelsäule nach hinten gestreckt. Rückbeugen sind besonders gut, da die Brustwirbelsäule nach hinten gestreckt wird. Außerdem wird sie beweglicher und deine Rückenmuskulatur wird zudem gestärkt. Gleichzeitig werden noch ganz viele andere Bereiche des Körpers gedehnt. Ziehe das Schambein und Steißbein zueinander, bevor du dich in die Rückbeuge begibst, um deine Lendenwirbelsäule zu schützen. In der Haltung atme tief und gleichmäßig. Komme langsam wieder aus der Übung heraus.

 

Kind Position im Bett, Vorbeugen, Auf die Seite dehnen, Umgekehrtes Namasté hinterm Rücken und Rückbeuge sind effektive Stretching Übungen, die du jederzeit drinnen oder auch im Freien durchführen kannst. Achte darauf, einen ganzheitlich gesunden Lebensstil zu führen und deinen Körper fit und gesund zu halten. Effektive Stretching Übungen können dich dabei unterstützen und ein tolles Pilates Workout dient der Vorbeugung!

 

 

 

Na waren für dich ein paar Tipps dabei?

Ich hoffe ihr habt während des Lesens gleich ein paar Übungen mitgemacht. Ich habe wirklich tolle Erfahrungen gemacht und musste diese unbedingt mit euch teilen. 

Viele weitere Tipps gibt es auf meine Artikel rund um Fitness, Yoga und Ernährung. Einfach hier auf 3dots und auf meinem eigenen Blog. Vorbeischauen lohnt sich. 

Eure Melanie 

Zurück

Hier downloaden

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen dots Plan for free.

Social Media