Fitness

Überwinde deinen inneren Schweinehund

Kerstin Hübner - Fitness
Eigenen Schweinehund überwinden und aktiv Sport machen
Bild: yevgeniy11 / shutterstock.com

5 Tipps, wie du dich dazu bringst, mehr Sport zu treiben und deinen inneren Schweinehund überwindest

Manchmal fällt es einem wirklich schwer, den inneren Schweinehund zu überwinden. Dieses kleine Stimmchen, das immer widerspricht. Eigentlich will man doch Sport machen, doch dies und jenes ist dann plötzlich viel wichtiger. Und außerdem ist das Wetter gerade sowieso Mist und ins Fitnessstudio fahren mag man auch nicht, weil man dann noch eine Tasche packen muss. So oder so ähnlich kennt wohl so gut wie jeder die immer wiederkehrenden Sportausreden. Sachen, die vorher unwichtig waren, bekommen plötzlich höchste Priorität, damit man keinen Sport machen muss.

Und genau dieses „muss“, dieses verkrampfte „Ich muss jetzt aber Sport machen, weil es ja jeder macht, weil man abnehmen mag, weil es dazugehört etc“ ist falsch. Warum „muss“ man Sport machen? Löse dich erstmal von dieser gezwungenen Einstellung. Sport macht Spaß, Sport ist freiwillig und vor allem macht man es nicht, weil es „jeder so macht“. Als kleine Kinder sind wir doch auch den ganzen Tag herumgerannt, sind auf Bäume geklettert oder haben stundenlang Fangen gespielt. Das hat uns Spaß gemacht, wir waren gerne draußen und haben nicht darüber nachgedacht, dass wir jetzt eine Stunde etwas machen müssen, damit wir 500 Kilokalorien verbrennen. Und genau diese Einstellung ist die richtige. Es auf sich zukommen lassen. Sport machen, weil man Spaß daran hat. Weil es einem gut tut. Und weil man es vor allem will (nicht „ich muss“ sondern „ich will“). Und damit du den Spaß und den Sport neu entdeckst, habe ich hier fünf Tipps, wie du dich zu mehr Sport motivieren und deinen inneren Schweinehund überwinden kannst!

Tipp 1: Gehe raus!

Nimm dir Zeit für dich selbst, lass den Alltagsstress und die eigenen vier Wände hinter dir und ziehe einfach los ins Freie. Das kann der nächste Park, das Feld oder der Wald sein. Hauptsache raus und am besten in die Natur. Denn dort kann man richtig gut abschalten. Ob du nun Fahrrad fährst, joggst oder Yoga-Übungen machst ist dir selbst überlassen. Doch nimm dir bewusst die Zeit für dich und schalte ab, dazu gehört auch nicht aufs Handy zu schauen. Am besten lässt du es daheim und bist einfach mal eine Stunde nicht erreichbar. Denn dann kannst du dich auf dich selbst konzentrieren und die Zeit im Freien bewusst genießen.

Tipp 2: Mache es nur für dich!

Der Freund, die Kollegin, die Mama – alle meinen sie, du könntest mal wieder mehr Sport machen? Oder fühlst du dich einfach nur verpflichtet, weil jeder immer von seinem Sport erzählt? Stop! Mach es ganz alleine für dich. Fange mit einer Sportart an, die dir Spaß macht und dann bleib dran. Schnell wirst du merken, wie du dich wohler fühlst und sich dein Körper verändert. Das macht nicht nur selbstbewusst, sondern schafft auch ein Rundum-Glücklich-Sein Gefühl. Ein besseres Körpergefühl zu bekommen ist eigentlich einfach, denn indem du auf deinen Körper hörst, wirst du schnell Unterschiede bemerken.

Tipp 3: Definiere deine Ziele!

Habe dein großes Ziel vor Augen, das ist wichtig. Umso wichtiger ist es allerdings deine kleineren Zwischenziele zu definieren. Schätze dich dabei realistisch ein und mache lieber mehr Zwischenziele fest, damit du in kleinen Schritten vorankommst. Das ist motivierend und wird dich während deines Trainings pushen. Kleine Belohnungen oder To-Do-Listen können dir dabei auch helfen.

Tipp 4: Schnapp dir deine Liebsten und auf geht`s!

Wie wäre es, wenn ihr euch mal nicht zum Cocktail-Abend, sondern zumgemeinsamen Sporteln verabredet? Gerade jetzt im Sommer gibt es doch nichts Schöneres, als gemeinsam mit den liebsten Freunden etwas zu machen. Ob ihr nun joggen geht, eine Fahrradtour plant, gemeinsam schwimmen geht oder Volleyball im Schwimmbad spielt ist dabei egal. Hauptsache Bewegung und Spaß an der Sache!

Tipp 5: Such dir neue Herausforderungen!

Such dir neue Sportarten, die dich interessieren. Inzwischen gibt es so viele, da ist sicherlich für jeden was dabei. Und wer weiß, vielleicht triffst du mit deiner neuen Sportart ja ins Schwarze und deine Freunde wollen mitmachen? Hör dich um, recherchiere etwas und probiere aus, was dir am meisten Spaß macht. Drei Vorschläge habe ich sogar für dich, vielleicht ist dort ja schon etwas dabei?

Sportart 1: Rope Skipping

Als einzelner oder in einer Gruppe kannst du das Seilspringen neu erfinden. Jeder kennt es aus seiner Kindheit, doch nun schafft euch ein Gummiseil an und ab geht`s. Ihr könnt diverse Tricks lernen und sogar Choreographien kreieren. Mit euren Freunden könnt ihr mit einem oder sogar zwei langen Seilen springen. Außerdem ist es ein idealer Ausdauersport! 

Sportart 2: Indiaca 

Ähnlich wie Volleyball wird es über ein gespanntes Netz gespielt. Mit der flachen Hand schlagt ihr eine Art Ball mit Federn hoch, damit er über`s Netz auf die andere Spielfeldseite kommt. Ideal um sich mit Freunden gemeinsam zu amüsieren. 

Sportart 3: Diverse Fitness Apps.

Heutzutage gibt es für alles Apps, warum also nicht auch den Sport mit einer App verbinden? So kannst du deine Erfolge festhalten und immer neue Sachen ausprobieren. Übungen mit deinem eigenen Körpergewicht lassen sich super zu hause oder auch draußen umsetzen. Schaue dir doch einmal unsere App 3dots.fitness an. (ab September 2016)  

 

  

Den inneren Schweinehund zu überwinden, kann so einfach sein. Es braucht nur die richtig Einstellung, Lebensfreude und Unternehmenslust. Für jeden ist etwas dabei, um sich mehr zu bewegen und seinem Körper etwas Gutes zu tun, ohne dabei den Spaß zu verlieren – ob Trainieren zuhause mit einer App, im Fitness Studios, Joggen gehen, Fahrrad fahren zur Uni oder zur Arbeit oder das Austesten neuer toller Sportarten mit Freunden. Auf geht’s, entscheide du über deinen inneren Schweinehund und lass ihn nicht über dich entscheiden!


Noch ein weiterer Tipp: 

Achte unbedingt auf eine gesunde Ernährung. Am besten liest du gleich in unserem Blogartikel
"Sich schnell, einfach und überall gesund ernähren" weiter!
Dort findest du relevante Informationen und natürlich leckere Rezeptideen, die sich schnell und einfach zubereiten lassen.  

 

 

Ich hoffe ich konnte euch motivieren

Es gibt so viele tolle Möglichkeiten mehr Sport zu machen. Letztens war ich erst Lasertag spielen und hatte jede menge Spaß. Besucht doch mal meinen Blog, ich würde mich sehr freuen. Viel Spaß bei deiner neuen Sportart.

Eure Kerstin

Zurück

Hier downloaden

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen dots Plan gratis.

Social Media