Ernährung

Gesunde Omega-3-Fettsäuren – warum sie dir so gut tun

Nicole Krenz - Ernährung
Gesunde Fette sind wichtig für dein Herz-Kreislauf-System

Darum sind die ungesättigten Fette so wichtig für deinen Körper und deine Gesundheit

Wenn Sandra durch den Supermarkt schlendert, begegnen ihr die verschiedensten Lebensmittel. Insbesondere fettfreie oder fettarme Produkte begegnen ihr immer häufiger. Sofort ertönt der Werbespot von gestern Abend in ihrem Kopf: „Nutze jetzt unsere fettreduzierte Variante und verliere ganze 4kg in nur einem Tag“. Daher meidet Sandra vorsichtshalber Produkte wie Avocado, Olivenöl und Nüsse, denn diese Produkte sind sehr fettreich und eigentlich möchte Sandra abnehmen.

Durch die Werbeindustrie werden Fette oft mit ungesunder Ernährung und Gewichtszunahme assoziiert, sind aber nicht immer ungesund. Vielmehr sind Fette für unsere Gesundheit besonders wichtig, da sie für die Vitaminaufnahme unabdingbar sind und Schwankungen im Blutzuckerspiegel vermeiden - insbesondere gesunde Omega-3-Fettsäuren.

Wenn Sandra heute einkaufen geht, weiß sie bescheid: Fett bedeutet nicht immer ungesund! Denn gute Fette, wie zum Beispiel die Omega-3 Fettsäuren, sind sogar von hoher Bedeutung für unseren Körper. Da unser Körper Omega-3 nicht selbst produzieren kann, müssen diese Fettsäuren durch die Nahrung aufgenommen werden. Insbesondere für den Zellstoffwechsel, für die Eiweißsynthese und für die Bildung von Abwehrzellen werden sie benötigt.

Gesunde Omega-3 Fettsäuren können in Form von Kapseln oder durch natürliche Lebensmittel aufgenommen werden. 

Gesunde Omega-3-Fettsäuren im Fisch

Die wohl bekannteste Quelle der lebenswichtigen Omega-3 Fettsäuren ist Fisch. Insbesondere Sandras Lieblingsfische, fettige Kaltwasserfische, wie Thunfisch, Hering, Lachs, Makrele und Sardine enthalten zwischen 0,6g und 1,4g EPA (Eicosapentaensäure) und zwischen 0,8g und 1,2g DHA (Docosahexaensäure). EPA und DHA sind die aktivsten Omega-3- Fettsäuren, sodass zwei Portionen Fisch in der Woche für Sandra ausreichend sind, um genügend, gesunde Omega-3-Fettsäuren aufzunehmen.

Pflanzliche, gesunde Omega-3-Fettsäuren

Als Veganer, Vegetarier und Nicht-Fischliebhaber gibt es Alternativen, die für eine ausreichende Deckung des Omega-3 Bedarfs sorgen. Neben verschiedenen Fischsorten enthalten auch Nüsse, Samen, Kerne, Leinsamen, Leinöl sowie Walnüsse gesunde Omega-3-Fettsäuren. Diese zählen zu den beliebtesten veganen Omega-3 Quellen.

Gesunde Omega-3-Fettsäuren auf einen Blick

Für eine schnelle Übersicht haben wir für Dich eine Liste mit Omega-3 Fettsäure Quellen zusammengestellt.
Sie bietet einen Überblick über die wichtigsten Lebensmittel, die Duregelmäßig in Deinen Ernährungsplan integrieren solltest. 

  • Thunfisch  
  • Leinsamen 
  • Eier 
  • Hering 
  • Walnüsse 
  • Rapsöl 
  • Lachs 
  • Chiasamen 
  • Walnussöl 
  • Makrele 
  • Soja & Tofu 
  • Leinöl 
  • Sardine 
  • Avocado
  • Forelle 
  • Rosenkohl 
  • Muscheln 
  • Spinat 
  • Garnelen 
  • Himbeeren 

 

 

Gesund mit gesunden Fetten

Um präventiv vor Krankheiten vorzubeugen, empfehle ich dir auf diese Lebensmittel einen besonderen Blick zu werfen.

Viel Gesundheit und Spaß an einer gesunden Ernährung, eure Nicole.

Zurück

Hier downloaden

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen dots Plan for free.

Social Media