Ernährung

Erdnussbutter Chia-Pudding - ein gesundes Power-Dessert

Lara - Ernährung
Rezept für ein leckeres Fitness-Dessert, optimal für Sportler
Foto: 401933830 / shutterstock.com

Wie kann ich lecker schlemmen und trotzdem auf meine Fitness-Ernährung achten?

Wer auf eine vegane Ernährung achtet und dabei viel Sport treibt, kommt um die Frage nicht herum: Wo bekomme ich mein Protein her? Denn ohne Protein findet kein Muskelaufbau statt und ein Proteinmangel in der Ernährung kann zu schmerzhaften Verletzungen führen.
Pflanzliche Eiweißquellen gibt es viele, aber damit sie an die biologische Wertigkeit von tierischem Protein herankommen, müssen sie gut kombiniert werden.
Am besten ist es, wenn eine Proteinquelle ein vollständiges Aminosäureprofil hat, also alle wichtigen Aminosäuren enthält, die der Körper nicht selbst herstellen kann und durch die Ernährung hinzugefügt werden müsste.
Chia-Samen und Erdnüsse sind dabei ganz oben auf der Liste: Von 100 g Chia-Samen sind 16 g reines Protein, bei Erdnüssen sind es sogar 25 g! Zum Vergleich, man sollte bei jeder Mahlzeit etwa 30 g Protein zu sich nehmen. Das heißt natürlich nicht, dass ihr ständig 100 g Erdnüsse futtern sollt - wie alle Nüsse enthalten Erdnüsse nämlich viel (gesundes) Fett und das macht dick.

Sportler brauchen mehr Protein als Couch-Potatoes

Als Sportler sollte man jedoch zusätzlich veganes Proteinpulver zu sich nehmen. Das schmeckt nur meistens nicht sonderlich gut… Zum Glück gibt es jetzt Proteinpulver mit Erdnussgeschmack! In Kombination mit Chia-Samen und Erdnussbutter kann man sich damit ein richtig leckeres, gesundes und veganes Fitness-Dessert zaubern. Probiert es doch mal aus!

Rezept für das Fitness-Dessert: Erdnussbutter-Chia-Pudding

Zutaten Chia-Pudding:

  • 1 EL reine Erdnussbutter
  • 15 g Chia-Samen
  • 125 ml Pflanzenmilch

Zutaten Topping:

  • 15 g Proteinpulver (z.B. mit Erdnussgeschmack)
  • 1 EL reine Erdnussbutter
  • 300 g (Soja-)Quark
  • 100 g Heidelbeeren

Zubereitung:

  1. 1 EL Erdnussbutter in der Milch auflösen (gut mischen!) und die Chia-Samen einrühren. Dann in den Kühlschrank stellen.
  2. Die ersten 30-60 Minuten alle 5-10 Minuten gut umrühren.
  3. Über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
  4. Am nächsten Tag den zweiten Löffel Erdnussbutter, Quark, Heidelbeeren und Proteinpulver in einem Mixer vermengen und auf den Pudding geben.
  5. Fertig! Servieren und geniessen!

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und lasst euch das proteinhaltige Dessert schmecken!

Weitere Information und Rezepte für die richtige Ernährung für Sportler findet ihr zum Beispiel in diesen 3dots-Artikeln: 

Übrigens ist dies eine 3dots-Challenge und wünsche euch viel Spaß beim absolvieren der Challenge. =) Ich würde mich über ein Feedback der Challenge freuen.
Vielleicht habt ihr auch schon mit Proteinpulver-Rezepten experimentiert? Teilt eure Erfahrungen mit der 3dots-Community hier in den Kommentaren und schaut doch mal bei meinem Blog vorbei!:)

Alles Liebe,

Lara

Zurück

Hier downloaden

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen dots Plan gratis.

Social Media