Ernährung

Brokkoli ist dir zu langweilig - Lass dich hiervon inspirieren!

Jennifer Valdes - Ernährung

Mit diesen 3 super einfache und gesunde Brokkoli-Rezepten wirst du deine Meinung zu Brokkoli eventuell ändern

Kaum ein Gemüse wird zugleich so geliebt und gehasst wie Brokkoli. An der Kohlart spalten sich die Geister.
Für Skeptiker und Fans haben wir drei Brokkoli-Rezepte kreiert, die alle begeistern werden.

Obwohl Brokkoli randvoll gepackt ist mit gesunden Inhaltsstoffen, wird es auf den Tellern von vielen Menschen leider links liegen gelassen. Zu Unrecht!

Brokkoli ist nah mit dem in Deutschland so beliebten Blumenkohl verwandt. Jedoch hat er, im Vergleich fast doppelt so viel Vitamin C und ist damit eines der Vitamin C-reichsten Gemüse überhaupt.

Brokkoli enthält zudem eine beschauliche Menge an Kalzium. Eine mittelgroße Portion Brokkoli reicht aus, um den Tagesbedarf an Kalzium decken. Das enthaltene Beta-Carotin wird von unserem Körper zu Vitamin A umgewandelt, welches das Zellwachstum reguliert und das Immunsystem in seiner Funktion unterstützt.

Zu guter Letzt enthält Brokkoli eine Menge Magnesium. Dieses hilft bei der körpereigenen Eiweißproduktion und ist dadurch maßgeblich am Muskelaufbau beteiligt. Es unterstützt auch die Regeneration der Muskeln und erhöht die Leistungsfähigkeit. Brokkoli ist also eine wunderbare Ergänzung eines jeden Speiseplans!

Da Brokkoli zumeist aus deutschen Anbau stammt, ist er zudem sehr günstig, und kann im Winter auch gefroren gekauft werden, was dir die Zubereitung noch erleichtert.

Brokkoli ist ein Alleskönner

Brokkoli is das Multitalent unter den Gemüsesorten. Er eignet sich hervorragend in allerlei Speisen: Im Nudelauflauf, im Curry und Eintopf oder im Salat. Er passt zu Fleisch und Fisch, genauso wie zu vegetarischen Gerichten. 

Was viele nicht wissen: Brokkoli kann sogar roh gegessen werden. Daher haben wir für dich im Anschluss drei verschiedene Brokkoli-Rezepte mitgebracht, welche allesamt schnell und ohne viel Mühe zubereitet werden können und allen Geschmäckern gerecht werden. 

Bist du schon gespannt? Dann wollen wir dich nicht weiter auf die Folter spannen!

Brokkoli Rezept Nr.1: Brokkoli-Kroketten

Zutaten:

  • 1 Brokkoli, mittelgroß, gekocht
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 2 EL Buchweizenmehl
  • 1 Ei 
  • 50 g Feta
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • Eine Prise Salz
  • 2 EL Kokosöl

Zubereitung:

  1. In einen Mixer, gib Brokkoli, Zwiebel, Buchweizenmehl, Ei, Feta, Knoblauch und Salz. Verarbeite alle Zutaten zu einem Teig.
  2. Forme kleine Bällchen und brate sie in einer Pfanne mit dem Kokosöl von allen Seiten an, bis sie eine gold-braune Farbe erhalten.

Tipp:

Brokkoli-Kroketten passen perfekt zu Reis und Fisch-Gerichten.

Brokkoli Rezept Nr. 2: Brokkolisuppe

Zutaten:

  • 1 Brokkoli
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 100 ml Soja-Joghurt
  • 2 EL Kokosöl 
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Brokkoli in Röschen brechen und mit Knoblauch und Zwiebeln in Kokosöl fünf Minuten in einem Topf gut anbraten.
  2. Mit Gemüse-Brühe aufgießen und  20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  3. Anschließend mit einem Stabmixer pürieren und nach belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Brokkoli Rezept Nr. 3: Brokkoli-Salat mit Tahini-Dressing

Zutaten für den Salat:

  • 1 Brokkoli
  • 250 g Kichererbsen
  • 250 g Champignons
  • 1 Avocado
  • 50g Granatapfelkerne
  • 1 Apfel
  • 4 EL Walnusskerne

Zutaten für das Dressing:

  • 3 EL Tahini
  • 1 EL Zitronensaft
  • Pfeffer und Salz nach Belieben

Zubereitung:

  1. Brokkoli in Röschen teilen, Champignons vierteln, Avocado und den Apfel in mittelgroße Stücke schneiden. Alles mit Kichererbsen, Granatapfelkernen und Walnüssen in einer großen Schüssel vermischen.
  2. Dann das Tahini Dressing zubereiten. Dazu alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen.

  3. Der Brokkoli Salat wird mit dem Tahini Dressing serviert. Dazu passen allerlei Speisen, von gebratenem Tofu über Fisch bis hin zu Hähnchenbrust.

Wir hoffen sehr, dass dir diese beiden Brokkoli-Rezepte gefallen!

Über positives Feedback via Instagram, Facebook oder Email würden wir uns natürlich sehr freuen!

Allerbeste Grüße, dein 3dots Team

Weitere für dich interessante Artikel:

Zurück

Hier downloaden

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deinen dots Plan gratis.

Social Media